Aktuelle Zahlen zur Anzahl der Unfallopfer in Deutschland

Eine einheitliche Erfassung aller Unfälle in Deutschland gibt es nicht. Schätzungen der BAuA in Kooperation mit dem Robert Koch-Institut zur Gesamtzahl aller Unfälle in Deutschland wurden zuletzt für das Jahr 2015 herausgegeben.

Laut Erhebung der Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin (BAuA) hat sich die Zahl der Unfalltoten 2015 um 2.000 auf 24.578 erhöht.

Den größten Zuwachs bei den Todesfällen verzeichnen die Bereiche Freizeit (10.628) und Haushalt (9.816) mit rund zehn Prozent, im Verkehr (3.633), bei der Arbeit (480) und in der Schule (21) hat sich hingegen nur wenig verändert.

Die Anzahl der Unfallverletzten ist um 40.000 auf 9,73 Millionen zurückgegangen.

Auch hier führt der Freizeitbereich mit 3,89 Millionen Vorfällen. Die geringste Unfallquote mit 0,39 Millionen Verunglückten verzeichnet der Bereich Verkehr inklusive der sogenannten Alleinunfälle. Damit haben sich 2015 in etwa 12 Prozent der Wohnbevölkerung verletzt und ca. 0,03 Prozent einen Unfall mit Todesfolge erlitten.
Quelle: BAuA

390.154 Menschen, wurden 2017 im Strassenverkehr verletzt.

In diesem Zeitraum haben 3.186 Menschen Ihr Leben im Straßenverkehr verloren.

Quelle: Deutscher Verkehrssicherheitsrat

2018-12-14T10:41:37+00:00Kategorien: Aktuelles, Magazin|